© infrau e.V. 2011

Stoppt Sexismus

Workshop: Sexismus erkennen, benennen und handeln!

Jetzt auch als Onlineworkshop!

 

Nicht erst seit #MeToo ist es für junge Menschen wichtig zu wissen was in Hinblick auf Sexismus und Diskriminierung in unserer Gesellschaft passiert und was sie dagegen tun können. Ausgehend von den Erfahrungsberichten unserer Teilnehmerinnen* ist davon auszugehen, dass junge Frauen* (insbesondere, wenn sie von Mehrfachdiskriminierungen betroffen sind) im Übergang von der Schule in den Beruf mit massiven sexistischen Übergriffen und Abwertungen konfrontiert sind. Es gibt kaum Orte, an denen diese Erlebnisse zur Sprache gebracht werden können ohne verharmlost zu werden. Oft wird die Schuld auch den jungen Frauen* selbst zugeschrieben. Meist fehlen Informationen zu den Hilfsangeboten oder es herrscht eine Orientierungslosigkeit. Aus diesen Bedarfen heraus entwickelten wir ein Workshopkonzept, dass junge Frauen* am Übergang ins Berufsleben stärkt. Ziel ist es, das Thema Sexismus durch Workshops mit Schüler*innen offensiv zur Sprache zu bringen und Handlungsoptionen mitzugeben. Wir wollen mit den jungen Menschen gemeinsam aktiv die Zukunft mitgestalten und verändern.

 

Ziele des Workshops

Uns ist es ein Anliegen mit dem Workshopkonzept gerade junge Menschen zu stärken und sie dabei zu unterstützen, Sexismus zu erkennen und selbst diskriminierungssensibel zu handeln. 

Wir wollen die Schüler*innen untereinander über dieses Thema ins Gespräch bringen und so Verdeckungsmechanismen und Tabuisierungen überwinden. 

Junge Frauen* sollen in Ihrer Wahrnehmung und Verteidigung persönlicher Grenzen bestärkt werden. 

Es sollen Abbrüche von Ausbildungen oder Praktika vermeiden werden.

Wir wollen einen niedrigschwelligen Zugang zu bestehenden Beratungsangeboten schaffen.

Wir möchten darüber hinaus eine Ansprechpartnerin und Anlaufstelle sein, wenn Beratung zum Umgang mit Sexismus benötigt wird.

 

Rahmenbedingungen 

· Dauer: 4 Zeitstunden 

· max. 30 Schüler*innen 

· 2 Räume an Ihrer Schule oder

· Onlinezugang aller Schüler*innen für einen Onlineworkshop

 

Bei Interesse an einem Workshop für Ihre Klasse oder Jugendgruppe, sprechen Sie uns an!

Ansprechperson und Kontaktdaten finden Sie rechts.

 

Workshop-Flyer

 

Projektdokumentation 2017







 Information

Ansprechpartnerin

Amra Kasapovic
 
Telefon: 069/ 45 11 55
E-Mail: aka@infrau.de
 
 Logo Respekt Stoppt Sexismus

Das Projekt wird im Rahmen der Kampagne "Respekt. Stoppt Sexismus." durch das Frauenreferat der Stadt Frankfurt am Main gefördert.